Antifa

Antifa Neue rechte Medienangebote für die früheren Konsumenten von RT DE

Kampf um den Hetzmarkt

RT (früher Russia Today) darf in Deutschland nicht mehr senden. Nun wollen der neu gegründete Internetradiosender Kontrafunk und der österreichische Internetfernsehsender Auf 1 die Nachfrage nach Ver­schwö­rungstheorien und rechter Propaganda bedienen. mehr...
Antifa

Deutsches Haus #31/2022

Am Abend des 30. Juli beleidigte ein Unbekannter im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg einen 25jährigen auf rassistische Weise.

Von mehr...
Antifa Der Jugendverband der AfD, die Junge Alternative, gewinnt immer mehr Einfluss

Die Höcke-Jugend

In der AfD gewinnen die völkisch-extremistischen Kräfte immer mehr Macht – dabei spielt der Jugendverband »Junge Alternative« eine wichtige Rolle. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #30/2022

Im Berliner Stadtteil Mitte beleidigten Unbekannte in der Nacht zum 24. Juli einen 32jährigen auf homophobe Weise und attackierten ihn zudem physisch.

mehr...
Silhouette einer Person in beleuchteter Tür
Antifa Junge Amokläufer bewegen sich vor ihren Taten oft in menschenverachtenden Online-Subkulturen

Massenmord für Ruhm und für die Lulz

In den vergangenen Monaten häuften sich Terroranschläge und Amokläufe junger Männer, die sich zuvor häufig in menschenverachtenden Online-Subkulturen herumgetrieben haben. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #29/2022

Am Abend des 16. Juli brüllten ein 18jähriger, ein 21jähriger und ein 22jähriger im Berliner Stadtteil Adlershof mehrfach und lautstark nationalsozialistische Parolen.

mehr...
Antifa In Oberhausen wurde ein Bombenattentat auf ein Büro der Linkspartei verübt

Eine Bombe gegen links

In Oberhausen ist vor einer Geschäftsstelle der Linkspartei eine Bombe explodiert. Noch gibt es keine Hinweise auf die Täter, doch die lokalen Parteivertreter gehen von einem Angriff Rechter aus. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #28/2022

In der Nacht zum 9. Juli griff eine 37jährige Frau in einer Gaststätte im Berliner Stadtteil Pankow eine 39jährige Frau zunächst verbal und dann physisch an.

mehr...
Antifa In München hat ein Prozess gegen das Nazi-Netzwerk Blood & Honour begonnen

Das Umfeld des Terrors

Vor dem Münchner Landgericht hat ein Prozess gegen mutmaßliche Mit­­­glieder des verbotenen Nazi-Netzwerks Blood & Honour begonnen. Die Hoffnung, weitere Erkenntnisse über den NSU-Komplex zu gewin­­nen, wurde bereits am ersten Verhandlungstag gedämpft. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #27/2022

Am Nachmittag des 3. Juli beleidigte ein Unbekannter im Berliner Stadtteil Köpenick eine 62jährige auf transphobe Weise und attackierte sie zudem physisch.

mehr...
Aufnahme von mehreren Füßen in verschiedenen Regenbogensocken
Antifa Homophobe Angriffe Rechtsextremer während des Pride-Monats

Angriff auf die Pride

Im Pride-Monat häufen sich rechte Angriffe. Hass auf Homosexualität ist in der rechtsextremen Ideologie verwurzelt. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #26/2022

Auf einem Campingplatz in Karlsruhe beleidigte eine Unbekannte am 25. Juni einer Pressemitteilung des Verbands Deutscher Sinti und Roma zufolge eine Familie auf antiziganistische Weise.

mehr...
Antifa In Thüringen gab es Razzien gegen Neonazis, die mit Drogen handeln sollen

Schlag gegen die Nazi-Mafia

Vergangene Woche gab es eine Razzia gegen die thüringische »Bruderschaft Turonen«. Die Nazi-Kameradschaft soll in großem Stil Drogen verkauft haben. Von mehr...
Antifa Chronik rassistischer und antisemitischer Vorfälle

Deutsches Haus #25/2022

In der Nacht zum 19. Juni beleidigte in Dresden in einer Straßenbahn ein 39jähriger aus einer Gruppe heraus mehrere Unbekannte auf rassistische Weise.

mehr...
Antifa In Südafrika machen Gemeinden mit der »Operation Dudula« Jagd auf Ausländer

Terror wie früher

In Südafrika geht die sogenannte Operation Dudula gegen Einwanderer vor. Hinter der rassistischen Miliz steht ein Geschäftsmann, der ursprünglich aus dem Umfeld der Regierungspartei ANC stammt. Von mehr...