Thema

Schild Schtung Minen in der Westsahara
Thema An einer unabhängigen West­sahara hat international kaum ein Staat Interesse

Fisch, Phosphat und Feuergefechte

Die Westsahara ist seit über 40 Jahren von Marokko besetzt, ein vereinbartes Referendum hat nie stattgefunden. Kürzlich hat der Konflikt sich wieder verschärft, die Befreiungsbewegung Frente Polisario hat den Waffenstillstand aufgekündigt. Von mehr...
Museum der Demokratische Arabische Republik Sahara in Algerien
Thema Im Gespräch mit dem Journalisten ­Ignacio Cembrero über den Westsahara-Konflikt

»Es ist in erster Linie ein Propagandakrieg«

Wer trägt die Verantwortung für den Bruch des Waffenstillstandes zwischen Marokko und der Frente Polisario? Die Westsahara ist nicht wichtig genug, als dass sich die großen Mächte der Welt ernsthaft dafür interessieren würden, die 1991 getroffenen Bedingungen des Waffenstillstands auch durchzusetzen. Für die EU und Spanien ist Marokko als Handelspartner und für die Migrationsabwehr zu wichtig. Interview Von mehr...
Matthew Feldman
Thema Ein Gespräch mit dem Historiker Matthew Feldman über Donald Trumps politische Erbschaften

»Trump hat keine Hemmungen«

Nach dem Angriff auf das Kapitol in Washington, D.C., befinden sich die US-amerikanische extreme Rechte und die Republikanische Partei in einer Übergangsphase. Historikerinnen und Historiker diskutieren darüber, ob der ehemalige US-Präsident Donald Trump ein Faschist ist. Interview Von mehr...
Thema Evangelikale Christen gehören zu den wichtigsten Unterstützern Trumps

Gottesfurcht und Lynchjustiz

Im Lager der Unterstützer Donald Trumps spielen evangelikale Rechte eine wichtige Rolle. Kommentar Von mehr...
Rush Limbaugh mit Melania Trump
Thema Die anhaltende Rechtsentwicklung der Republikaner

Angriff der Bauchkonservativen

Der heutige Konservatismus der Republikanischen Partei hat mit deren traditionellen Werten nicht mehr viel zu tun. Der Weg nach rechts begann bereits lange vor der Präsidentschaft Donald Trumps. Von mehr...
Anhänger der rechtsextremen »Boogaloo Boys«
Thema Rechtsextreme Milizionäre werden wegen des Angriffs auf das Kapitol angeklagt

Eidbewahrer und stolze Jungs

In den USA wurden Mitglieder rechtsextremer Milizen wegen des Angriffs auf das Kapitol angeklagt. Unter ihnen sind viele ehemalige Militärs und Polizisten. Von mehr...
Thema Die Linkspartei hat den Entwurf ihres Wahlprogramms vorgestellt

Hauptproblem USA

Die Linkspartei hat einen Programmentwurf für die Bundestagswahl vorgelegt. Manche Mitglieder sehen ihre antiimperialistischen Grund­sätze gefährdet. Von mehr...
Plakat an einem Berliner Haus mit dem Text "Hanau war kein Einzelfall migrantifa jetzt"
Thema Ein Gespräch mit dem Sozialwissenschaftler Fabian Virchow über rechtsextreme Gewalt in Deutschland

»Straftaten dienen als Vorbild«

Von Rechtsextremen verübte Anschläge und Morde sind keine isolierten Phänomene. Sie haben eine hohe Symbolkraft im extreme rechten Milieu. Interview Von mehr...
Niemals Vergessen ein Graffito in Frankfurt am Main
Thema Ein Jahr nach dem Anschlag in ­Hanau mehren sich Indizien für Versäumnisse der Polizei

Kein Denkmal, kein Vertrauen

Ein Jahr nach dem rassistischen Anschlag in Hanau sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen. Vermehrt treten Zweifel am Vorgehen der Polizei auf. Von mehr...
Plakat der Initiative 19. Februar Hanau mit Portraits der Opfer des Anschlags
Thema Hinterbliebene gedenken und fordern Konsequenzen

Konsequenzen erkämpfen

Ein Jahr nach dem Anschlag in Hanau erheben Angehörige und Überlebende schwere Vorwürfe. Von mehr...
Hanau
Thema Kritik an der Forderung, die Namen von rechtsextremen Tätern nicht zu nennen

Keine Tat ohne Täter

Die Namen von rechtsextremen Tätern nicht zu nennen, wie nach dem Anschlag von Hanau von vielen gefordert, trägt nicht zur Verhinderung von Nachahmungstaten bei. Von mehr...
Thema Timo Lange, Mitarbeiter von Lobbycontrol, über den Gesetzentwurf für ein Lobbyregister auf Bundesebene

»Ein kurioser Prozess«

Ein Lobbyregister wäre ein wichtiger Schritt hin zu mehr Lobbykontrolle, sagt Timo Lange, Mitarbeiter von Lobbycontrol, würde aber nicht alle Probleme lösen. Interview Von mehr...
Wirecard
Thema Ehemalige und aktive Politiker sind als Lobbyisten begehrt

Seitenwechsler mit Interessen

Um Gesetzestexte zu beeinflussen, sind Verbindungen zu politischen Entscheidungsträgern effektiver, als mit Plakaten vor dem Parlament herumzustehen. Aber nicht alles, was erlaubt ist, ist auch unproblematisch. Von mehr...
Champagner
Thema Lobbyismus kann auch eine Waffe der Schwächeren sein

Champions müssen nicht anklopfen

Lobbyismus ist eine der unvermeidlichen Formen, in denen Interessenkonflikte im parlamentarisch verfassten Kapitalismus ausgetragen werden. Linke Kritik beschränkt sich allzu oft auf moralische Empörung und Konzernschelte. Von mehr...
Thema Linke Kritik am Lobbyismus fällt nicht automatisch antisemitisch aus

Lobbyisten sind immer die anderen

Linke Kritik an politischer Einflussnahme muss nicht in Verschwörungserzählungen abgleiten. Kommentar Von mehr...