Reportage

Ein Porträt von Ewa, der Protagonistin der Reportage
Reportage

Ausgebeutet in der EU

Die Republik Moldau gehört zu den ärmsten Ländern Europas. Der Krieg in der Ukraine hat die Probleme noch vergrößert. Wie Ewa* verlassen viele das Land auf der Suche nach Arbeit, sie finden oft nur Prekarisierung und Ausbeutung. Reportage Von mehr...
Kräne im Hafen von Klaipėda
Reportage Litauens Hafenstadt Klaipėda leidet unter Umweltproblemen

Dreck vom Hafen

In Litauens Hafenstadt Klaipėda kämpfen Bürgerinnen und Bürger seit Jahren für saubere Luft. Dabei feiern sie kleine Erfolge, der Krieg in der Ukraine bringt jedoch viele neue Probleme. Reportage Von mehr...
Die Residenz des kasachischen Präsidenten in Almaty
Reportage Die Lage in Kasachstan ein halbes Jahr nach den Protesten

Warten auf das neue Kasachstan

Anfang des Jahres wurde Kasachstan, und besonders dessen größte Stadt Almaty, von schweren Unruhen erschüttert. Bei Linken und anderen progressiven Kräften in der Stadt haben die Geschehnisse eine Mischung aus Schock, Hoffnung und Misstrauen in die Veränderungs­versprechen der Regierung hinterlassen. Von mehr...
Schulkinder der Escuela Normal Superior San Pedro Alejandrino
Reportage Ein Besuch in einer progressiven Schule in einem kolumbianischen Konfliktgebiet

Lernen im Konfliktgebiet

In Kolumbien hat der Wahlsieg des designierten linken Präsidenten Gustavo Petro gezeigt, dass viele einen grundlegenden Wandel wünschen. Dabei spielen die Schulen des Landes eine nicht zu unterschätzende Rolle. Ein Besuch in einer Schule in Santa Marta, die Versöhnung, Dialog und die historische Wahrheit bereits didaktisch aufgenommen hat. Reportage Von mehr...
Wandbild mit protestierenden Landarbeitern
Reportage Die andalusische Gemeinde Marinaleda probt seit 43 Jahren den Sozialismus

Kollektivismus in der Bratpfanne

Seit 1979 wird in der zentralandalusischen Gemeinde Marinaleda der Sozialismus geprobt. Das durchaus erfolgreiche Sozialexperiment könnte in Schwierigkeiten kommen, wenn nächstes Jahr die Rechte die Kommunalwahl gewinnt. Reportage Von mehr...
E-Gitarren als Exponate in der Ausstellung »1972« im Postamt
Reportage Ein Besuch in der Europäischen Kulturhauptstadt Kaunas in Litauen

Kaunas 2022 und der Krieg in der Ukraine

Die litauische Stadt Kaunas ist dieses Jahr Europäische Kultur­haupt­stadt. Veranstaltungen und Festivals reflektieren die Geschichte der Stadt und die gegenwärtigen Ereignisse. Von mehr...
Luftbild Insel
Reportage Wie man mit Instagram und Google Street View durch die Welt reisen kann

Island in the Web

Eine einsame Insel im Südpazifik: Ringsum nur Wasser, Fische und Korallen. Unsere Autorin wollte schon immer eine Reportage über Pitcairn Island schreiben. Aber wie, ohne dorthin zu reisen? Kein Problem dank Instagram, Twitter, Youtube und Co. Es steht ja alles im Internet. Man kann sogar per Google Street View das Land bequem vom Sessel aus bereisen. Eine fast wahre Reportage. Von mehr...
Buspassagiere bahnen sich nach einem Erdrutsch ihren Weg durch den Schlamm
Reportage In der kolumbianischen Provinz Cauca setzen viele ihre Hoffnung in das linke Wahlbündnis Historischer Pakt

Aufbruch im Cauca

In Kolumbiens Provinz Cauca gelten viele Gemeinden wegen bewaffneter Konflikte als Hochrisikozonen. Um Frieden und Entwicklungsperspektiven zu schaffen, setzen viele indigene und afrokolumbianische Einwohner vor der Präsidentschaftswahl ihre Hoffnung in das linke Bündnis Pacto Histórico. Dessen Vizepräsidentschaftskandidatin Francia Márquez kommt aus dem Cauca. Reportage Von mehr...
Paradeteilnehmer neben Absperrgittern auf der Twerskaja-Straße
Reportage Die Autorin hat sich die Feierlichkeiten zum Tag des Sieges in Moskau angesehen

Unsterblich nationalistisch

Die Feierlichkeiten zum »Tag des Sieges« in Russland wirkten dieses Jahr angesichts des Kriegs gegen die Ukraine zynisch. Begleitet waren sie von Festnahmen von Kriegsgegnerinnen und -gegnern. Reportage Von mehr...
In diesen Baracken wurden die vietnamesischen Arbeiter in Zrenjanin zunächst untergebracht
Reportage Soziale Bewegungen wenden sich gegen die nationalkonservative Regierungspolitik in Serbien

Vorsichtiger Aufbruch

In Serbien findet seit mindestens zehn Jahren ein autoritärer Umbau der Gesellschaft statt, doch die sozialen und politischen Probleme liegen tiefer. Deindustrialisierung, Korruption und Perspektivlosigkeit haben die gesellschaftliche Linke geschwächt. In den vergangenen Jahren hat es jedoch eine Reihe von Bewegungen und Protesten gegeben, die in Widerspruch zu den Regierungen der Serbischen Fortschrittspartei seit 2012 stehen. Reportage Von mehr...
Eingangstür zu einem von den IDF entdeckten Tunnel
Reportage Der Autor hat die Tunnel der Hizbollah besichtigt

Unterirdische Gotteskrieger

Die libanesische Hizbollah hatte ein weitverzweigtes Tunnelsystem angelegt, das Überraschungsangriffe auf Israel ermöglichen sollte. Obwohl die Tunnel entdeckt wurden und einer sogar besichtigt werden kann, ist diese strategische Herausforderung noch nicht bewältigt. Reportage Von mehr...
Flüchtlingslager Bourj el-Barajneh
Reportage Weil sich die wirtschaftliche Notlage verschärft, wollen immer mehr Libanesen auswandern

An Krisen mangelt es nicht

Das Flüchtlingslager Bourj el-Barajneh ist wie leergefegt. Die kleinen Geschäfte, die die engen Gassen des Camps säumen, sind verschlossen.

Reportage Von mehr...
proteste spanien
Reportage Umweltschützer protestieren ­gegen einen Windpark vor der Küste eines spanischen Naturschutzgebiets

Kampf gegen Windräder

Im andalusischen Naturschutzgebiet Cabo de Gata soll wenige Kilo­meter vor der Küste ein Offshore-Windpark entstehen. Auch ein Hotel soll erstmals seit Jahrzehnten in dem Naturschutzpark neu gebaut werden. Beide Vorhaben sorgen bei Umweltschutzgruppen für Widerstand. Von mehr...
Klebestreifen sollen splittern von Scheibe verhindern
Reportage Im westukrainischen Lwiw leisten Linke selbstorganisiert Hilfe für Geflüchtete

Aktivismus für alle

Im westukrainischen Lwiw, wo täglich weitere Binnenflüchtlinge ankommen, helfen Linke in Selbstorganisation beim Aufbau humanitärer Hilfe. Die Stadt wird derweil immer häufiger Ziel von Angriffen der russischen Armee. Reportage Von mehr...
Zug am Bahngleis in Przemyśl
Reportage Geflüchtete aus der Ukraine am polnischen Bahnhof Przemyśl

Auf der Flucht ins Ungewisse

Hunderttausende Menschen aus der Ukraine fliehen nach Polen vor dem Krieg in ihrem Land, vor allem über den Bahnhof Przemyśl. Die Reise ist beschwerlich, die polnische Hilfsbereitschaft hoch. Doch es gibt auch Angriffe rechter Hooligans auf nichtweiße Geflüchtete. Reportage Von mehr...