Disko

Disko Die Arbeiterklasse war niemals verschwunden

Die Klasse ist immer umkämpft

Wenn soziale Aufstände die Schlagzeilen beherrschen, kommentieren Linke gern mal: »Die Klasse ist zurück!« Man reibt sich die Augen und sagt: Ja, war sie denn weg? Disko Von mehr...
Disko Vertreter der »neuen Klassenpolitik« verwässern den Klassenbegriff

Klasse statt Kuscheln

Nicht jeder Kampf gegen Unterdrückung ist Klassenkampf. Die »neue Klassenpolitik« verwischt den analytischen Klassenbegriff, um ihn mit eigenen Zutaten ergänzen zu können. Von mehr...
Disko Klassenpolitik muss von unten kommen

Es rettet uns kein höheres Wesen

Der Klassenkampf braucht Selbstorganisierung, um erfolgreich zu sein. Ansätze dazu gibt es bereits. Disko Von mehr...
protest
Disko Die Arbeiterklasse kann die Linke auch nicht retten

Immer schön links bleiben

Die Krise der Linken ist durch eine Reorientierung auf die Arbeiterklasse nicht zu bewältigen. Die neue »Bewegungslinke« konzentriert sich dennoch auf das Konzept der neuen Klassenpolitik. Von mehr...
Disko Eine neue Klassenpolitik soll der Linken aus ihrer Krise helfen

Findet die Klasse

Das Scheitern von Sahra Wagenknechts Bewegung »Aufstehen« ist ein Segen für die Linke in Deutschland. Doch mit der Frage, auf die »Aufstehen« eine falsche Antwort lieferte, muss sie sich weiterhin auseinandersetzen. Von mehr...
Zurück in die Zukunft
Disko Zeitreisen: Ja, gut - aber in welche Zeit?

Zukunft oder Vergangenheit?

Der Traum, sich nicht nur im Raum, sondern auch in der Zeit frei bewegen zu können, beschäftigt seit langem Künstler, Literatinnen, Ivo Bozic und Elke Wittich. Aber wer möchte wohin reisen und zu welchem Zweck? Und was kann alles passieren, wenn man mit einer Reise in die Vergangenheit die Zukunft verändert? Der sogenannte Butterfly-Effekt (wie im Film »Back to the Future«) ist allerdings nicht die einzige Gefahr, auf die sich Zeitreisende einstellen müssen. Disko Von mehr...
Displaced Persons, Ankunft in Tel Aviv
Disko Meinungsfreiheit darf nicht gegen Antisemitismuskritik ausgespielt werden

Kritik und Missbelieben

Die Verteidiger von Peter Ullrichs Gutachten über die »Arbeitsdefinition Antisemitismus« der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) setzen sich mit der Kritik daran nicht auseinander. Doch das wäre die Voraussetzung für eine Debatte. Disko Von mehr...
Disko Linke Antisemitismuskritik sollte über die von den OSZE-Staaten verwendete ­Arbeitsdefintion hinausweisen

Jenseits der Staatsraison

Eine linke Antisemitismuskritik muss über die von den OSZE-Staaten verwendete Arbeitsdefinition der International Holocaust Remembrance Association (IHRA) hinausweisen. Disko Von mehr...
Disko Mehr Einheit im Kampf gegen Antisemitismus

Gegen Dogma und Denunziation

In der Antisemitismusforschung gibt es eine beunruhigende Tendenz zur Fraktionsbildung. Dem Kampf gegen den Antisemitismus kann diese Entwicklung nur schaden. Disko Von mehr...
Disko Die Lehren aus dem NSU-Komplex gelten auch für die Bewertung des Anschlags von Halle

Überwachen und strafen

Große Teile der deutschen Gesellschaft wollten und wollen nicht wahrhaben, dass Rechtsterrorismus und Rassismus hierzulande drängende Probleme sind. Es ist die Aufgabe der Linken, das zu ändern. Von mehr...
Disko Jüdisches Leben und Überleben

Wir haben überlebt, lasst uns essen

Lebensbejahung im Angsicht des Todes: Wie man auf die Terroranschläge von Christchurch und Halle reagieren muss, lässt sich auch aus der jüdischen Tradition lernen. Von mehr...
Disko Warum Nazis in Deutschland morden können

Wenn der Staat nicht will

Dem Linksextremismus stellte sich der deutsche Staat mit aller Macht entgegen. Beim Terror von rechts passiert erstaunlich wenig. Von mehr...
Disko Neurechte Denk­fabriken des Terrors

Mörderischer Mythos

Die Verschwörungstheorie vom »Großen Austausch« dient verschiedenen Strömungen der extremen Rechten als ideologisches Bindeglied. Antifaschisten müssen daraus Konsequenzen ziehen. Von mehr...
Disko Schulen in sozialen Brennpunkten

Das Problem heißt Rassismus

Viele Eltern möchten ihre Kinder nicht auf Schulen mit einem hohen Anteil nichtdeutscher Schüler schicken. Dafür kann es gute Gründe geben. Von mehr...