Inland

Inland Neue Erkenntnisse im Fall Oury Jalloh

Knochenbrüche und vernichtete Akten

Vor 15 Jahren verbrannte Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle. Für die deutsche Justiz ist der Fall abgeschlossen. Doch ein neues Gutachten belegt: Der Asylbeweber wurde vor seinem Tod schwer misshandelt. Von mehr...
Inland Die Zukunft der CDU

Rechtskonservativer Zwergenaufstand

Die Personaldebatte in der CDU lenkt vom strategischen Dilemma der Partei ab. Kommentar Von mehr...
Inland Reform des Psychotherapeutengesetzes

Mehr Geld, weniger Freud

Menschen, die psychisch schwer krank sind und eine Langzeittherapie benötigen, werden es künftig noch schwerer haben, einen Therapeuten zu finden. Denn das neue Psychotherapeutengesetz folgt einer rein ökonomischen Logik. Von mehr...
Inland Streit um das Kopftuch

Kein Frieden mit dem Tuch

Die Grünen wollen Lehrerinnen an Berliner Schulen das Tragen des Kopftuchs erlauben. Von mehr...
Inland Grüne streiten über Homöopathie

Zwist um Zuckerkugeln

Eigentlich haben sich die Grünen das Streiten abgewöhnt. Aber nun ist in der Partei ein Glaubenskrieg ausgebrochen: Wie hält man's mit der Homöopathie? Von mehr...
Inland Antifa-Sticker im Bundestag

Mehr Toleranz für Nazis

Es gibt eine direkte Verbindung von der linken Antifa zum rechten Terror. Sie führt durch das Gehirn von Wolfgang Kubicki. Kommentar Von mehr...
Inland Linke Proteste und die Meinungsfreiheit

»Lucke hat ein Monster geschaffen«

Nachdem Studierende die Vorlesungen des AfD-Gründers Bernd Lucke gestört haben, sehen viele in Deutschland die Meinungsfreiheit in Gefahr. Für sie scheint nicht der Rechtsextremismus das Problem, sondern der Protest dagegen. Von mehr...
Inland Die Immobilienwirtschaft ist empört über den Berliner »Mietendeckel«

Furien des Privatinteresses

Die rot-rot-grüne Koalition im Land Berlin hat einen Gesetzentwurf für einen »Mietendeckel« beschlossen, um dem Anstieg der Mietpreise Einhalt zu gebieten. Das Immobilienkapital ist empört. Von mehr...
Inland Tod eines Afghanen durch Polizeigewalt

Keine Stille nach dem Schuss

Ein Polizist hat in einer Flüchtlingsunterkunft in Stade einen Afghanen erschossen, der psychische Probleme hatte. Der Beamte ist wieder im Dienst, doch Freunde des Getöteten und Aktivisten kämpfen für Aufklärung des Falls. Von mehr...
Inland NSU-Tribunal

Zurück nach Sachsen

Anfang November findet zum dritten Mal das NSU-Tribunal statt, diesmal in Chemnitz und Zwickau, wo die Mitglieder der Terror­organisation einst wohnten. Örtliche Gruppen dokumentieren die NSU-Verbrechen und kämpfen gegen Rassismus. Von mehr...
Inland Prozess gegen SS-Wachmann

Handlanger der Vernichtung

Als SS-Wachmann soll Bruno D. im Vernichtungslager Stutthof geholfen haben, mehr als 5.000 Menschen zu ermorden. Vor Gericht bedauert er vor allem sich selbst. Von mehr...
Inland Krauts und Rüben – der letzte linke Kleingärtner

Immer Ärger mit Gockeln

Der letzte linke Kleingärtner ist ­solidarisch mit Rojava. Kolumne Von mehr...
Inland Linker Antisemitismus

Antisemiten sind immer die anderen

Linke und Liberale sind schnell dabei, Judenhass zu verurteilen – solange es nicht der eigene ist. Kommentar Von mehr...
Inland Fünf Jahre Pegida

Aufstand der Hutbürger

Seit fünf Jahren marschieren in Dresden nahezu wöchentlich Pegida-Anhänger auf. Politik und Medien haben die rassistische Bewegung salonfähig gemacht. Von mehr...
Inland In Brandenburg wird über die Rückgabe von den Nazis enteigneter Grundstücke gestritten

Umstrittenes Land

1935 enteigneten die Nazis den Landbesitz der Jüdischen Landarbeit GmbH in Südbrandenburg. Die Forderungen der Jewish Claims Conference, die Grundstücke an die Nachkommen ihrer ehemaligen Besitzer zu übertragen, stoßen bei den derzeitigen Eigentümern auf Widerstand. Ein Schlichter soll vermitteln. Von mehr...