Artikel von Jens Winter

Demo mit vielen Schildern, Transpis und Palästina-Fahnen
Inland Am Silvesterabend wollten antiisraelische Gruppen in Berlin-Neukölln demonstrieren

Neujahrsgrüße aus Neukölln

Zum Jahresende sollte in Berlin-Neukölln gegen Israel demonstriert werden – mehr als Fotos auf Instagram kam dabei nicht heraus. Raucherecke Von mehr...
Dem Ruf des Friedens gefolgt. Die Demonstration »Gegen alle Kriege« am vergangenen Samstag mobilisierte verschiedenste Vereine und Gruppen
Thema »Friedenspolitik« gegen Israel und die Ukraine eint die Linkspartei und ihre Abtrünnigen

Endlich Frieden

Die Linkspartei und die abtrünnige Sahra Wagenknecht haben gemeinsam zu einer Demonstration in Berlin aufgerufen, die sich unter anderem gegen Waffenlieferungen an die Ukraine und Israels Militärschläge im Gaza-Streifen richtet. Friedenspolitik gegen die Ukraine und Israel scheint weiterhin ein gemeinsamer Nenner der nun getrennten Lager zu sein. Von mehr...
Max Blumenthal, hier bei einer Kundgebung für Julian Assange 2022 in New York
Ausland Verschwörungstheorie gegen Israel

Friendly Fire statt Hamas

Eine perfide Verschwörungstheorie verbreitet sich im Internet: Für die Opfer des 7. Oktober sei überwiegend die israelische Armee, nicht die Hamas verantwortlich. Von mehr...
 Ein Mann auf der antiisraelischen »Demonstration für Menschenrechte« am 4. November in Düsseldorf mit Panzertape über den Mund, auf dem "Antisemit" steht
Thema Die Behauptung, Protest gegen Israel werde in Deutschland unterdrückt, stimmt nicht

Das Gebrüll der zum Schweigen Gebrachten

Antiisraelischer Protest werde in Deutschland »gecancelt«, heißt es seit Wochen immer wieder. Mit der Realität hat das wenig zu tun. Von mehr...
Björn Peng, Artists Against Antisemitism
Small Talk Björn Peng, ­Artists Against Antisemitism, im Gespräch über Reaktionen auf den Gaza-Krieg in der Musikszene

»Die Solidarität bleibt leider aus«

Die Besucher des Psytrance-Festivals »Supernova« im Süden Israels zählten am 7. Oktober zu den ersten Opfern des Hamas-Terrors. Mindestens 260 Festivalbesucher hat die Hamas dort brutal ermordet. Die »Jungle World« sprach mit Björn Peng von Artists Against Antisemitism über die Reaktionen in der Musikszene. Von mehr...
Mahnwache und Hungerstreik der Yeziden am 16. Oktober vor dem Reichtstagsgebäude
Inland Yeziden protestieren in Berlin gegen Abschiebungen in den Irak

Zurück zu den Völkermördern

Seit kurzem droht immer mehr Yeziden die Abschiebung in den Irak. In Berlin führten deshalb mehr als 30 Menschen einen Hungerstreik. Von mehr...
Die Wetter-Macher: Katharina Holzmann und Sascha Ehlert
dschungel »Das Wetter. Buch für Text und Musik« von Sascha Ehlert und Katharina Holzmann

Print’s Not Dead

Wer die Zeitschrift nicht kennt, kann sie jetzt als Buch lesen. Ein Band versammelt die besten Texte aus dem Popmagazin »Das Wetter«, das sich seit zehn Jahren behauptet. Platte Buch Von mehr...
Robespierre unter der Guillotine
Inland Zu Besuch bei der »Sozialismus-Konferenz« der Zeitschrift Jacobin

Jutebeutel, Tastenhandy, Sozialismus

Bei der Konferenz der Zeitschrift »Jacobin« am vergangenen Wochenende in Berlin sollte über den Sozialismus gesprochen werden. Es ging dann aber auch viel um die Linkspartei – und natürlich die Ukraine. Raucherecke Von mehr...
Eingang zum Anne Frank Zentrum in Berlin
Inland Die Mitarbeiter:innen des Berliner Anne-Frank-Zentrums haben gestreikt

Pizza, Sonne, Streik

Feste und freie Mitarbeiter:innen der Berliner Bildungsstätte Anne-Frank-Zentrum sind vergangene Woche in einen zweitägigen Warnstreik getreten. Von mehr...
Schild, Stop Zwangsräumung
Small Talk Daniel Diekmann, Interessengemeinschaft Habersaathstraße, im Gespräch über den Kampf der Bewohner eines Blocks in der Habersaathstraße um ihre Wohnungen

»Es ist ein kleiner Erfolg«

In einem weitgehend leerstehenden Wohnblock in der Berliner Habersaathstraße wohnen neben einigen ­regulären Mietern mit Mietvertrag seit einiger Zeit ehemals Obdachlose. Der Eigentümer will alle Bewohner loswerden, um das Gebäude abzureißen. Anfang August schickte er eine Sicherheitsfirma vorbei, die in dem Gebäude Zerstörungen anrichtete, Fenster ausbaute und zum Teil Strom und Wasser abstellte. Am 17. August wurde vor dem Amtsgericht in Berlin-Mitte die Kündigung eines Bewohners verhandelt. Die »Jungle World« sprach mit Daniel Diekmann von der Interessengemeinschaft Habersaathstraße über den Prozess und darüber, wie es weitergeht. Small Talk Von mehr...