Artikel über Feminismus

Lebensschützer
Inland Christliche Abtreibungsgegner beschränken sich nicht aufs Beten

Der Kampf um den Mutterschoß

Einmal im Monat treffen sich Abtreibungsgegner in kirchlichen Messen zum gemeinsamen Gebet. Sie veranstalten auch Mahnwachen vor Abtreibungskliniken und verbreiten Propaganda im Internet. Von mehr...
Hausfrau
Thema Paula-Irene Villa, Soziologin, im Gespräch über Care-Arbeit in der Geschlechterforschung

»Was als Natur gilt, ist nicht gestaltbar«

»Wir haben eine Care-Krise, weil Care kaum oder skandalös schlecht bezahlt wird«, sagt Paula-Irene Villa, Sozialwissenschaftlerin und Professorin für Soziologie und Gender Studies an der Ludwig-Maximilians-Universität München, im Gespräch über den Zusammenhang zwischen Fürsorge und Geschlecht. Interview Von mehr...
Liebe
Thema Liebe, Arbeit und feministische Kritik

Die Maske der Liebe

Unbezahlt zu arbeiten, ist für Frauen nicht nur eine Frage der Unter­drückung. Es ist auch eine Frage der Liebe. Von mehr...
Raquel González Gómez
Interview Raquel González Gómez, Gewerkschafterin der spanischen CNT, über den Frauenstreik am 8. März:

»Der Feminismus ist aus seiner Nische getreten«

Raquel González Gómez ist Journalistin und kam vor fünf Jahren über die Bewegung »15M« zum anarcho­syndikalistischen Gewerkschaftsbund Confederación Nacional del Trabajo (CNT) Comarcal Sur in Madrid. Als Mitglied des Kommunikationsteams der CNT ist sie maßgeblich an den gewerkschaftlichen Vorbereitungen zum Streik am 8. März beteiligt. 2018 waren in ­Spanien Millionen Menschen den Aufrufen der Frauenbewegung und progressiver Gewerkschaften zu einem eintägigen Arbeits-, Konsum-, Reproduktions- und Bildungsstreik gefolgt. Interview Von mehr...
careless
Thema Feminismus ist Klassenkampf, Genossen

Immer diese Widersprüche

Auch in der Linken gibt es die Tendenz, das Patriarchat als überwunden zu betrachten. Doch die Reproduktionssphäre ist weiterhin weiblich, und sie wird konsequent abgewertet. Kommentar Von mehr...
Frauenstreik
Inland Im Bündnis zum Internationalen Frauenkampftag gibt es Konflikte wegen israelfeind­licher Ansichten

Die deutschen Sarsours

In der bundesweiten Frauenstreikkampagne zum 8. März gibt es Streit über Israel. Kommentar Von mehr...
Ponyhof
Thema Erwartungen an Elternschaft und feministische Kritik

Die Eingrenzung der Freiheit

Die althergebrachte Arbeitsteilung zwischen Müttern und Vätern ruft Unzufriedenheit hervor. Das stellt immer häufiger Paarbeziehungen in Frage, nicht aber das Wirtschaftssystem, in das diese Arbeitsteilung eingebunden ist. Von mehr...
Nur online
Feminism
Interview Roswitha Scholz, marxistische Feministin, im Gespräch

„Mir ist es egal, ob es Frauenstreik oder feministischer Streik heißt“

Roswitha Scholz ist Publizistin und Buchautorin. Sie lebt in Nürnberg und ist Redaktionsmitglied der von ihr mitgegründeten Zeitschrift Exit! Im Jahr 1992 schrieb sie erstmals in der Zeitschrift Krisis über das Theorem der Wertabspaltung, das sie in einer Reihe von Büchern und Aufsätzen weiterentwickelt hat. Ihr Buch „Das Geschlecht des Kapitalismus“ erschien 2000. Scholz publizierte auch zusammen mit ihrem 2012 verstorbenen Ehemann Robert Kurz. Mit der „Jungle World“ sprach sie über den geplanten Frauenstreik am 8. März 2019. Interview Von mehr...
 »Dirty Plotte«
dschungel Das Gesamtwerk der feministischen Comiczeichnerin Julie Doucet ist erschienen

Schmutzige Wörter, bedrohliche Bilder

Julie Doucet ist eine der wenigen Zeichnerinnen in einer Comicszene, die sich bis weit in die nuller Jahre noch fest in Männerhand befand. Ein Porträt. Von mehr...
Frauentag
Disko Zwischen Party und Politik: Berlin hat einen neuen Feiertag

An einem 8. März in Berlin

In Berlin ist der 8. März künftig – anders als in den anderen Bundesländern – ein gesetzlicher Feiertag. Sollte man sich über so viel Feminismus freuen? Disko Von mehr...
Women´s March
Thema Kira Sanbonmatsu, Professorin am Center for American Women and Politics der Rutgers University, im Gespräch über den Einfluß von Frauen in der US-amerikanischen Politik

»Das Machtpotential von Frauen in den USA ist nicht ausgeschöpft«

Kira Sanbonmatsu ist Politologin an der Rutgers University in New Jersey. Ihr neuestes Buch »A Seat at the Table: Congresswomen’s Perspectives on Why Their Presence Matters« widmet sich Frauen im US-amerikanischen Kongress. Mit der »Jungle World« sprach sie über den Einfluss von Frauen in der Politik und die Kontroversen innerhalb der Bewegung. Interview Von mehr...
Werbung
dschungel Sexistische Werbung soll in London verboten werden

This is London banning

Ab dem 14. Juni diesen Jahres soll im Vereinigten Königreich ein neuer Werbekodex gelten.

Von mehr...
Allison Wolfe
dschungel Allison Wolfe im Gespräch über das Vermächtnis der Riot-Grrrl-Bewegung

»Für mich zählen Inhalte, Ideen, und Aktionen«

Die Musikerin Allison Wolfe im Gespräch über die Bedeutung von Riot Grrrl heute, feministische Politik in den USA und »kulturellen Aktivismus«. Interview Von mehr...
Adonis
Networld Einführung in die wahnhafte Welt der »Incels«

Gekränkte Männlichkeit

Sie sind gefährliche Frauenhasser und ein Produkt des Patriarchats – eine Ein­führung in die wahnhafte Welt der »Incels«. Von mehr...
Rote Graffiti
Thema Judith Braband, Bürgerrechtlerin, und Renate Hürtgen, Historikerin, im Gespräch über die Rolle von Frauen in der DDR-Opposition

»Ich will nach wie vor eine Revolution«

Renate Hürtgen war 1989 Mitbegründerin der Initiative für Unabhängige Gewerkschaften (IUG). Heiner Müller verlas den von ihr verfassten Aufruf während der vom DDR-Fernsehen über­tragenen Demonstration auf dem Berliner Alexanderplatz am 4. November 1989. Die Bürgerrechtlerin Judith Braband war seit 1989 Mitglied des Unabhängigen Frauenverbandes (UFV) und erste Geschäftsführerin der Vereinigten Linken (VL). Mit der »Jungle World« sprachen beide über feministische ­Perspektiven auf die Wendezeit, Westfrauen und die ­Bedeutung von Lohnarbeit für Emanzipation. Interview Von mehr...