Artikel über Joe Biden

MAGA-Familie aus dem Bilderbuch mit einer »Sleepy Joe«-Puppe im Bett
Thema Die konservative Organisation »No Labels« überlegt, einen eigenen Präsident­schafts­­kandidaten zu nominieren

Zu langweilig

Die konservativen Unterstützer der Organisation No Labels wollen nicht für Donald Trump stimmen. Indirekt könnten sie dennoch zur seinem Wahlsieg beitragen. Kommentar Von mehr...
Gegenprotest. Ein Mann reagiert empört auf die Störung von Joe Bidens Rede durch antiisraelische Demonstranten in einer Kirche in Charleston, South Carolina, 8. Januar
Thema Bei Wählern der Demokraten wendet sich die Stimmung gegen Israel

Zionist in der Defensive

Der Krieg im Gaza-Streifen spaltet die Wählerschaft der US-Demokraten. Es wird bereits darüber spekuliert, dass die Unterstützung für Israel Präsident Biden die Wiederwahl kosten könnte. Von mehr...
Von Selenskyj nach seinem Friedensplan für Ukraine gefragt, bleibt Donald Trump stumm
Thema In Russland wird die Debatte über die Ukraine in den USA aufmerksam verfolgt

Echokammer Russland

Die russischen Staatsmedien greifen den parteipolitischen Streit über die Unterstützung der Ukraine in den USA dankbar auf. Eine außenpolitische Kehrtwende erwartet man in Russland im Falle eines republikanischen Wahlsiegs jedoch nicht. Von mehr...
Vertreter der »middle class« mit Joe Biden im Weißen Haus
Thema Die US-Industriepolitik und der Wettbewerb mit China

Erholen vom China-Schock

Die US-Regierung Joe Bidens verspricht eine »Außenpolitik für die ›middle class‹« und will verhindern, dass China den USA in Hightech-Branchen den Rang abläuft. Dabei geht es auch darum, Investitionen in sogenannte grüne Technologie so zu verkaufen, dass selbst Republikaner sie nicht ablehnen können. Von mehr...
US-Präsident Joe Biden mit Blumenkranz
Thema Trotz guter Wirtschaftsdaten sind viele Bürger mit Präsident Bidens Wirtschaftspolitik unzufrieden

Biden macht die Arbeitskraftverkäufer nicht glücklich

Irrational sind nicht so sehr die Wähler, wenn sie trotz guter Wirtschaftsdaten Präsident Joe Biden nicht wiederwählen wollen, sondern die Wahl, vor der sie stehen. Denn Wählen heißt immer schon, gegen die eigenen Interessen zu stimmen. Kommentar Von mehr...
Bauarbeiter in Arizona
Thema Die »Bidenomics« sind der verzweifelte Versuch einer Krisenbewältigung

Bidens improvisierter Masterplan

Die »Bidenomics« werden als ein neues wirtschaftspolitisches Paradigma präsentiert. Sie sollen innovative Industrien fördern, die Mittelschicht stärken und dazu noch das Klima retten, erweisen sich aber als ein fast hilfloser Versuch, der multiplen Krisendynamiken Herr zu werden. Von mehr...
Biden spricht
Ausland Joe Bidens Inflation Reduction Act ist ein Anfang ernstzunehmender Klimapolitik

Subventionen und Sabotage

Der vor einem Jahr von US-Präsident Joe Biden unterzeichnete Inflation Reduction Act zeigt, dass der Einstieg in eine ernstzunehmende Klimapolitik gar nicht so schwer ist. Kommentar Von mehr...
Gewerkschafter drohen UPS mit Streik
Thema In den USA wird so viel gestreikt wie seit vier Jahren nicht mehr

Hot Strike Summer

Von Hollywood bis Detroit: Die Streikbereitschaft in den USA ist deutlich gestiegen. Das stellt Präsident Joe Biden, der als gewerkschaftsfreundlich gelten will, vor Herausforderungen. Von mehr...
Recep Tayyip Erdoğan (r.) macht die Staats- und Regierungschefs und  -chefinnen beim Nato-Treffen in Vilnius froh
Ausland Der türkische Präsident gibt sich neuerdings der EU zugewandt

Erdoğan zeigt sich versöhnlich

Neuerdings zeigt sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan, dem eine anhaltende Wirtschaftskrise zu schaffen macht, außenpolitisch auffällig versöhnlich. Von mehr...
Militärreservisten blockieren einen Armeestützpunkt in Tel Aviv, 18. Juli
Ausland In Israel wird vehement gegen die Justizreform demonstriert

Die Proteste gehen in die nächste Runde

Das israelische Parlament hat einen Teil der umstrittenen Justizreform der Regierung, die seit Monaten für große Proteste sorgt, in erster Lesung gebilligt. Von mehr...
Demonstration zum Al-Quds-Tag in Teheran, 14. April
Thema Die USA verhandeln mit dem Iran diskret über dessen Atomprogramm

Die Mullahs spielen auf Zeit

Die USA haben Medienberichten zufolge mit dem Iran ein informelles Abkommen ausgehandelt, um ihn vom Bau einer Atombombe abzuhalten. Dem Iran winken Sanktions­erleichterungen, zum raschen Bau von Atombomben bliebe er jedoch weiterhin fähig, warnen Kritiker. Kommentar Von mehr...
Kevin McCarthy (l.), der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses, bei Verhandlungen mit Joe Biden im Weißen Haus
Ausland Republikaner und Demokraten in den USA streiten über die Schuldenaufnahme

Riskante Blockade

Wenn der Kongress die Schuldenobergrenze nicht schnell anhebt, droht den USA die Zahlungsunfähigkeit. Die von Präsident Joe Biden mit dem Republikaner Kevin McCarthy ausgehandelte Vereinbarung muss nun schnell durch den Kongress gebracht werden. Von mehr...
Robert F. Kennedy junior (l.) und Marianne Williamson
Thema Die Kandidaten der Demokraten jenseits von Joe Biden

Kuriose zweite Reihe

Joe Biden hat bei der Kür des Präsidentschaftskandidaten der Demokraten zwei interessante Konkurrenten: Robert Francis Kennedy junior, ein Neffe des einstigen Präsidenten John F. Kennedy, und die Spiritualistin Marianne Williamson, die auf Tiktok sehr erfolgreich und bei jungen Wählern beliebt ist. Von mehr...
Joe Biden
Thema Die bisherige Amtszeit des US-Präsidenten - ein Resümee

Biden ist nicht mehr frisch

Trotz niedriger Beliebtheitswerte will Joe Biden noch einmal zur Präsidentschaftswahl antreten. Obwohl er in einigen Bereichen die Politik Trumps fortgeführt hat und die Arbeitslosigkeit niedrig ist, wünschen sich viele Wähler einen Regierungswechsel – und auch sein Alter könnte für Biden zum Problem werden. Von mehr...
Jenn Budd
Interview Jenn Budd, ehemalige US-Grenzpolizistin, im Gespräch über Maßnahmen zur Abschreckung von Migranten

»Wir wissen, dass wir die Leute in den Tod schicken«

Jenn Budd arbeitete sechs Jahre bei der US-amerikanischen Grenzschutzpolizei Border Patrol in den Bergen um San Diego, wo sie Migranten und Schmugglerinnen aufspürte und deportieren ließ. Im Jahr 2001 verließ sie die Behörde. In ihrem 2022 erschienenen Buch »Against the Wall: My Journey from Border Patrol Agent to ­Immigrant Rights Activist« beschreibt sie die Gewalt, die sie ausübte und der sie selbst ausgesetzt war. Während der Ausbildung wurde sie demnach von einem zukünftigen Kollegen vergewaltigt, als lesbische Frau ­belästigt und gedemütigt; einem Mordversuch entging sie nur knapp. Heutzutage ist Jenn Budd als Aktivistin auf beiden Seiten der mexikanisch-US-amerikanischen Grenze aktiv. Von mehr...