Artikel von Heike Karen Runge

Mit Fußbodenheizung wäre das nicht passiert. Gespenstisches lauert im Kamin der Internatszöglinge bei J. K. Rowling
dschungel Die erstaunliche Geschichte des Verbrennungszeitalters in fiktionalen Texten

Baby, it’s cold outside

Susanne Stephan untersucht in ihrer Studie »Der Held und seine Heizung« die energetischen Diskurse in fiktionalen Texten der europäischen und amerikanischen Literatur. Von Mary Shelley und Jane Austen über Henry Thoreau und J. K. Rowling bis zu Greta Thunberg gibt es in dem Buch erstaunliche Informationen und hübsche Anekdoten. Buchkritik Von mehr...
Richard Malka zu Beginn des Prozesses gegen die Komplizen des Anschlags von 2015, 2. September 2020 in Paris
dschungel Richard Malkas Plädoyer für Religionskritik und Mohammed-Karikaturen erscheint auf Deutsch

Das wunderbare Recht, Gott zu verarschen

Wenn es eng wird, haut er Charlie raus: Richard Malka, Jurist, Comic­autor und Romancier, ist der langjährige Anwalt von Charlie Hebdo und ein ebenso radikaler wie charismatischer

Buchkritik Von mehr...
Alice Guy und der Tiger
dschungel Zum 150. Geburtstag von Alice Guy am 1. Juli

Pionierin des Kintopp

Alice Guy (1873–1968) war die erste Filmregisseurin der Welt. Catel Muller und José-Louis Bocquet haben ihr eine charmant gezeichnete Comic-Biographie gewidmet. Buchkritik Von mehr...
Dorothy Thompson, um 1920
dschungel Dorothy Thompson sieht den Diktator als die Verkörperung des kleinen Mannes

Close-up Hitler

Dorothy Thompson wurde in der englischsprachigen Publizistik berühmt als »die Frau, die Hitler interviewte«. Mit Verspätung erscheint ihr Interview-Essay »I Saw Hitler« von 1932 vollständig auf Deutsch. Darin warnt sie vor dem Antisemitismus der Nazis. Später ließ die Starreporterin die Juden im Stich. Von mehr...
Seebad Trouville in der Normandie
dschungel Hugo Lindenberg und sein wunderbarer Roman »Eines Tages wird es leer sein«

Sommer, Scham und Leberhack

Das Glück der anderen aus der Sicht eines zehnjährigen jüdischen Jungen. Hugo Lindenberg widmet seinen Roman »Eines Tages wird es leer sein« allen »einsamen Kindern und Verrückten«. Buchkritik Von mehr...
Ronald McDonald
dschungel Jakob Guanzon lässt seine Protagonisten im Teufelskreis der Armut rotieren

Armut im Überfluss

Ein McDonald’s, ein Motel, ein Trailerpark sind Schauplätze in Jakob Guanzons Roman »Überfluss« über ein Leben in Armut irgendwo im Mittleren Westen der USA. Platte Buch Von mehr...
Roxy (Ria Zmitrowicz) bei einer Hochzeitsfeier
dschungel Naomi Alderman parodiert das Patriarchat

Elektroschocker-Girls erobern die Welt

Erst geht die Mikrowelle in Flammen auf, dann das Patriarchat: Naomi Aldermans satirischer Zukunftsroman »The Power« als Thriller-Serie auf Amazon Prime Video. Von mehr...
Laurence Coly (Guslagie Malanda) vor dem Gericht in Saint-Omer
dschungel Der Film »Saint Omer« lehnt sich an den Fall Fabienne Kabou an

Abstieg in die Hölle

Beinahe ein Meisterwerk: Alice Diop rollt in ihrem ersten Spielfilm »Saint Omer« den Fall der Kindsmörderin Fabienne Kabou auf. Leider mythologisiert der über weite Strecken großartige Film am Ende die Mutterschaft. Von mehr...
Colette
dschungel Die französische Schriftstellerin Colette wäre am 28. Januar 175 Jahre alt geworden

Die Autonome

Rollenspiele, Selbstbehauptung und »diese Freuden«. Wie im Spiegel der Nostalgie reflektiert das Werk von Colette die Sehnsüchte und Konflikte unserer Tage. Am Ende dreht sich wieder alles um die Frage, mit wem man seine Zeit verbringen will – und ob Kartäuserkatzen die besseren Ehepartner sind. Zum 150. Geburtstag der französischen Schriftstellerin, Varietékünstlerin und Reporterin. Von mehr...
Gu Byeong-mo
dschungel Über Gu Byeong-mos "Frau mit ­Messer"

Mörderische Arbeit

Die Metropassagen Seouls sind in Gu Byeong-mos Roman »Frau mit Messer« (»Pagwa«, 2013) ein von Nagelstudios durchzogenes Höllenreich. Es riecht nach Knoblauch und Alkohol.

Platte Buch Von mehr...