Artikel von Olaf Kistenmacher

James Baldwin
dschungel Die gelungene Neuübersetzung von James Baldwins Roman »Ein anderes Land«

Keine neue Welt

James Baldwins 1962 erschienener Roman »Another Country« liegt in einer gelungenen Neuübersetzung vor. »Ein anderes Land« ist mehr als aktuell, auch weil das Buch Antworten auf die Forderungen der Identitätspolitik gibt. Von mehr...
Inland Das Urteil gegen einen der Nazis, die das Chemnitzer Lokal »Schalom« attackierten

Nur ein Anfang

Die Enttäuschung ist Uwe Dziuballa, dem Betreiber des koscheren Restaurants »Schalom« in Chemnitz, anzumerken.

Von mehr...
Antifa Drei Jahre nach einer anti­semitischen Attacke in Chemnitz beginnt der Prozess

Die ignorierte Attacke

Drei Jahre nach dem Angriff auf das jüdische Lokal »Schalom« in Chemnitz soll einem Hauptverdächtigen der Prozess gemacht werden. Ebenso wichtig wie die juristische wäre eine politische Aufarbeitung der antisemitischen Gewalttat. Von mehr...
Filmstill aus »Die wiedergefundene Zeit«, Marcel Proust läuft zwischen Tischen einer Außengastronomie im Hintergrund sieht man das Meer
dschungel Zum 150. Geburtstag von Marcel Proust

In der Vergangen­heitsform

Am 10. Juli jährt sich der Geburtstag von Marcel Proust zum 150. Mal. Über Erinnerung im Zeitalter der Popkultur. Von mehr...
Woody Allen in der Mockumentary »Zelig«
dschungel Kritik am Intersektionalismus

Zugleich »weiß« und »nichtweiß«

Intersektionalismus analysiert die Verschränkung von Diskriminierungsformen. Auch für die Antisemitismusforschung kann das hilfreich sein. Das gilt aber längst nicht für alle intersektionalistischen Ansätze. An Ijeoma Oluos Buch »Schwarz sein in einer rassistischen Welt« zeigt sich, was das Problem ist. Von mehr...
Polizisten transportieren in Heroldsberg bei Nürnberg einen Panzer aus dem Arsenal der »Wehrsportgruppe Hoffmann« ab, 30. Januar 1980
Inland Vor 40 Jahren erschoss ein Nazi in Erlangen den Rabbiner Shlomo Lewin und dessen Lebensgefährtin

Ein Mord in einem Jahr voller Terror

Vor 40 Jahren erschoss ein Nazi in Erlangen den Rabbiner Shlomo Lewin und dessen Lebensgefährtin Frida Poeschke. Es gilt als der erste antisemitische Mord eines Rechtsextremen in der Bundesrepublik Deutschland. Früher im selben Jahr hatte bereits das Oktoberfest­attentat stattgefunden, der größte rechtsextreme Anschlag in Deutsch­land nach dem Zweiten Weltkrieg. Von mehr...
Hintergrund Latente Judenfeindschaft zeigt sich in verschiedenen Formen

Konsequent latent

Zu Recht warnen Antisemitismusforscher, Jüdinnen und Juden sowie politisch Engagierte nicht nur vor offenem Judenhass, sondern auch vor unterschwelligen, latenten Formen der Judenfeindschaft. Doch was heißt latent? Bei der derzeitigen Judenfeindschaft ist es nötig, mindestens drei Phänomene zu unterscheiden. Von mehr...
IKG München
Thema Der Brandanschlag auf das Altenheim der Israelitischen Kultusgemeinde München im Jahr 1970

Mord ohne Mörder

Der Anschlag auf das Altenheim der Israelitische Kultusgemeinde München mit sieben Toten im Jahr 1970 bleibt unaufgeklärt. Die Generalbundes­anwaltschaft hat die wiederaufgenommenen Ermittlungen nach vier Jahren ergebnislos eingestellt. Von mehr...
05#44
Thema Brendan McGeever, Soziologe, über Antisemitismus in der Roten Armee

»Judenfeindschaft gab es auch ohne Pogrome«

Interview Von mehr...
dschungel Die marxistische Seite des französischen Autors Georges Perec in »Die Dinge«

Kritik des Alltagslebens

Georges Perecs Roman »Die Dinge« ist wieder erhältlich. In ihm zeigt sich die marxistische Seite des großen französischen Schriftstellers.

Von mehr...