Artikel über Film

Nicole Kidman
dschungel »Destroyer«, der jüngste Film der Regisseurin Karyn Kusama

Die Gewalt in den Körpern

Karyn Kusama inszeniert mit »Destroyer« einen weiblichen Polizeifilm mit einer herausragenden Nicole Kidman als traumatisierter ­Ermittlerin. Von mehr...
»Rache für Jesse James«
dschungel Die Western von Fritz Lang

Arbeit am amerikanischen Mythos

Drei Western hat Fritz Lang während seines Exils in den Vereinigten Staaten gedreht. Sie sind hellsichtige Auseinandersetzungen mit den mythischen Stoffen der Neuen Welt. Von mehr...
»Lords of Chaos«
dschungel Filmkritik zu »Lords of Chaos«

Unheiliger Hass im Reihenhaus

Jonas Åkerlund hat einen Jungsfilm über die frühe norwegische Black-Metal-Szene gedreht. Statt für Musik und Ideologie interessiert er sich mehr für Oberflächlichkeiten. Von mehr...
»Beale Street«
dschungel Barry Jenkins hat James Baldwins Roman »If Beale Street Could Talk« (1974) verfilmt

Wenn die Straße sprechen könnte

Die Verfilmung von James Baldwins Roman »If Beale Street Could Talk« besticht durch ihre ästhetischen Bilder, die bisweilen allerdings der rührenden Geschichte in die Quere kommen. Von mehr...
»Das Fahrrad«
dschungel Die Retrospektive der Berlinale zeigt Filme von Regisseurinnen aus West- und Ostdeutschland

Filme von Frauen

Unter dem Titel »Selbstbestimmt – Perspektiven von Filmemacherinnen« widmet sich die Retrospektive der 69. Berlinale dem Filmschaffen von Regisseurinnen in der ehemaligen DDR und in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Übersicht. Von mehr...
 »A Dog Barking at the Moon«
dschungel Netflix, Kosslick, Bäume: das Programm der 69. Berlinale 

Intensives Kino

Das Kino holt sich die eigene Konkurrenz ins Haus: Im Wettbewerb der 69. Berlinale laufen gleich zwei Produktionen des Online-Filmdienstes Netflix. Von mehr...
Michael Moore
dschungel »Fahrenheit 11/9« von Michael Moore

Ein Wutbürger gegen Trump

Der US-amerikanische Dokumentarfilmer Michael Moore versucht in seinem neuesten Film »Fahrenheit 11/9«, mit Donald Trump abzurechnen. Das Ergebnis ist eine wirre Anklage, der jedes Mittel recht ist. Von mehr...
Shoplifters
dschungel Familienbande auf Japanisch: Hirokazu Koreedas Film »Shoplifters«

Neue Familien braucht das Land

In »Shoplifters«, dem erfolgreichsten Film in diesem Jahr in Japan, sprengt Regisseur Hirokazu Koreeda den traditionellen ­japanischen Familien­begriff. Von mehr...
DefA1
dschungel »Coming Out« ist der erste Film über Homosexualität in der DDR

Die schwule Wende

»Coming Out«, der erste Film über Homosexualität in der DDR, feierte seine Premiere am Abend des Mauerfalls. Über die Schwulenbewegung im Osten und homosexuelle Melancholie. Von mehr...
Climax
dschungel Gaspar Noés Film »Climax« ist schön gefilmt und doch wenig originell

La La Land auf Acid

In Gaspar Noés Film »Climax« bleibt der Höhepunkt aus. Von mehr...
»Das Andechser Gefühl«
dschungel Eine Werkschau der Filme von Herbert Achternbusch in Leipzig

Heimat, Hitler, Hofbräuhaus

Herbert Achternbusch ist Schriftsteller, Maler und Regisseur. Eine Werkschau seiner Filme, in denen die Hassliebe zu Bayern zelebriert wird, ist nun in Leipzig zu sehen. Von mehr...
»Tortur«
dschungel Der Film »Jean Améry – Die Tortur«

Nicht mehr heimisch in der Welt

Der Essay »Die Tortur«, in dem Jean Améry 1966 darüber schrieb, wie ihn die Nazis folterten, ist die Grundlage für Dieter Reifarths gleichnamigen Film, der versucht, das Unvorstellbare zu bebildern. Von mehr...
 Live Aid
dschungel Freddie Mercury hat sein ­Coming-out als Kinostar

Grüß die Jungs von mir

Der Film »Bohemian Rhapsody« zeigt in einer Melange aus Coming-out-Film und Biopic das Leben des Queen-Sängers Freddie Mercury. Von mehr...
»Rosemary’s Baby«
dschungel Was der Film »Rosemary’s Baby« über die Manson-Morde erzählt

Die Familie des Bösen

Am 9. August 1969 ermordeten Mitglieder der »Manson Familiy« die schwangere Sharon Tate. Ein Jahr zuvor hatte ihr Ehemann Roman Polanski »Rosemary’s Baby« in die Kinos gebracht – einen Film über das politische Unbewusste der Hippie-Ära. Von mehr...
Dancefloor
dschungel Der Episodenfilm »En attendant les hirondelles« des algerischen Filmemachers Karim Moussaoui

Der wunderbare algerische »Mein Baby gehört zu mir«-Moment

In seinem Spielfilmdebüt »En attendant les hirondelles« erzählt Karim Moussaoui drei Geschichten aus dem Algerien der Gegenwart. Ein spannend gemachtes Roadmovie, das, zwischen Slums, eleganten Interieurs und urbanem Moloch pendelnd, die Freiheit des Einzelnen feiert. Von mehr...