Artikel über Small Talk

Hotspot Small Talk mit mit Silke Klumb von der Deutschen Aidshilfe über Covid-19 und Aids

»Rund 22 Prozent weniger HIV-Tests«

Vor 40 Jahren tauchte die Pandemie Aids zum ersten Mal auf und wurde zum weltweiten Schreckgespenst. Rund 80 Millionen Menschen haben sich bislang mit dem HI-Virus angesteckt. Heutzutage beherrscht die Covid-19-Pandemie den Alltag. Die Jungle World sprach mit Silke Klumb, der Geschäftsführerin der Deutschen Aidshilfe, über Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Bekämpfung der beiden Infektionskrankheiten und darüber, wie Covid-19 den Kampf gegen Aids erschwert. Small Talk Von mehr...
Small Talk Small Talk mit Johannes Richter von Polylux über die Förderung antifaschistischer Initiativen im ländlichen Ostdeutschland

»Wir akquirieren Spenden aus Anstand«

Bei der Bundestagswahl wurde die AfD in Sachsen und Thüringen stärkste Kraft, doch es gibt »den anderen Osten«, wie das 2019 gegründete Netzwerk Polylux auf seiner Website schreibt. Der Verein sammelt über Fördermitgliedschaften Gelder ein, die er an seine Partnerprojekte verteilt – kleine antifaschistische Initiativen im ländlichen Ostdeutschland. Die »Jungle World« sprach mit Johannes ­Richter vom Netzwerk Polylux. Small Talk Von mehr...
Small Talk Small Talk mit Boryano Rickum über mutmaßlich rechten Vandalismus in einer Berliner Bibliothek

»Eine neue Qualität«

In der Zentralbibliothek des Berliner Bezirks Tempelhof-Schönefeld wurden mutwillig Bücher zerstört, die linke Strömungen behandeln oder sich kritisch mit rechten Tendenzen in der Gesellschaft befassen. Die »Jungle World« sprach mit Boryano Rickum, dem Leiter der Stadtbibliotheken im Bezirk Tempelhof-Schönefeld, der den Fall öffentlich gemacht hat. Er vermutet bei der Tat einen rechtsextremen Hintergrund; es wäre nicht der erste Vorfall dieser Art. Small Talk Von mehr...
Small Talk
Hotspot Small Talk mit Chana Dischereit vom Verband Deutscher Sinti und Roma über einen Brandanschlag auf Zirkusmitarbeitende

»Das ist kein Einzelfall«

Am Morgen des 19. März standen in Weidenstetten nahe Ulm (Baden-Württemberg) drei Wohnwagen einer Zirkustruppe in Flammen. Der Zirkus hatte wegen der Covid-19-Pandemie ihr Winterlager in der Gemeinde verlängert. Die Ursache des Feuers ist bisher ungeklärt. Der Verband Deutscher Sinti und Roma hält eine Brandstiftung aus antiziganistischen Motiven für möglich. Die Jungle World sprach mit Chana Dischereit vom Verband Deutscher Sinti und Roma. Von mehr...