Unsere Aboprämien

Ça Ira Verlag Freiburg i.Br. 2021, 256 S., kartoniert

Jabotinsky Kriegsfront

Dieses 1940, kurz nach dem Tod des Autors, erschienene Buch, liegt erstmals in deutscher Übersetzung vor. Das Buch schließt eine Lücke in der Bewertung des Zionismus, kurz bevor die Shoah begann. Jabotinsky versucht Anfang 1940 in diesem seinem letzten und posthum publizierten Buch – noch im selben Jahr unter dem Titel The Jewish War Front (2. Aufl. 1942 mit dem Titel The War and the Jew) erschienen – die Situation zu umreißen, wie sie sich für den Zionismus in und nach dem eben begonnenen Krieg darstellen werde.

transcript Verlag, Bielefeld 2021, 480 S., Paperback

Cover - Rechte Gefühle

"Digitale Männerphantasien" (Roland Meyer): Dem Faschismus geht es gut – er ist Meme, Konsumgut und Gefühlswelt geworden. Seine Gewaltträume und Männerphantasien finden im Netz ein perfektes Biotop. Rechte Agitator*innen schaffen marktfähige Gefühlsmuster, die von YouTube und den Parlamenten bis auf die Straße reichen. Sie bauen anziehende Gegenrealitäten – und gewinnen damit Wahlen, Follower und Publikum. Von GamerGate bis Halle, »großer Austausch« bis »Corona-Lüge« - Simon Strick untersucht die affektiven Strategien rechter Akteur*innen.

Audiolith, Release D 2021, Vinyl-LP

Egotronic: Stresz - Vinyl

Neues Album! Egotronic feiert mitten in der Pandemie den zwanzigsten Band-Geburtstag und klingt dabei, trotz social Distancing, so fröhlich wie lange nicht mehr. Egotronic haben mit "Stresz" das vermutlich poppigste und eingängigste Album seit der Gründung 2001 aufgenommen. Nach Beendigung der Aufnahmen warf sich Torsun vor Freude in eine Schlammpfütze und wälzte sich 4 Minuten und 24 Sekunden darin.

Edition Tiamat 2021, 296 Seiten, Softcover Paperback

Walter Benn Michaels - Diversität

Mandelbaum Verlag Wien/ Berlin 2021, 272 S., Paperback

Lussu - Resistenza

Joyce Lussu (1912–1998), war Aristokratin, Sozialistin, Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie gibt Einblick in die letzte Phase der „Resistenza lunga“, des politischen Widerstands gegen Mussolinis Faschismus, der sich bereits ab Mitte der 1920er-Jahre in der Emigration organisierte.

Unrast Verlag, Münster 2020. 224 S. , Klappbrosch.

Comic - EIn anderer Blick

Ein feministischer Comic gegen die Zumutungen des Alltags: Mit ihren schnörkellosen Comics illustriert die französische Bloggerin Emma Alltagssituationen ebenso wie die großen gesellschaftlichen Fragen. Von Sexismus in der Arbeitswelt über häusliche Gewalt und die Anatomie der Klitoris: Emma widmet sich den unterschiedlichsten feministischen und sozialen Themen in einem Dutzend kleiner Geschichten, jede davon lehrreich, berührend und gleichzeitig humorvoll erzählt.

Suhrkamp Verlag, Berlin 2021, 144 Seiten, fester Einband

Levys Testament - Cover

In ihrem neuen Roman »Levys Testament« taucht Ulrike Edschmid in die linksradikale Szene ein – dieses Mal im London der siebziger Jahre: In Berlin haben sie sich kennengelernt, in London werden sie ein Paar. Ihre Tage verbringen sie im Gerichtssaal des Old Bailey, um Anarchisten zu unterstützen, denen drakonische Haftstrafen drohen. Streiks, Hausbesetzungen, Anschläge der IRA und die harten Reaktionen der Regierung bestimmen den Alltag im Winter 1972.

Audiolith, Release D 2021, CD-Album

Egotronic: Stresz

Neues Album! Egotronic feiert mitten in der Pandemie den zwanzigsten Band-Geburtstag und klingt dabei, trotz social Distancing, so fröhlich wie lange nicht mehr. Egotronic haben mit "Stresz" das vermutlich poppigste und eingängigste Album seit der Gründung 2001 aufgenommen. Nach Beendigung der Aufnahmen warf sich Torsun vor Freude in eine Schlammpfütze und wälzte sich 4 Minuten und 24 Sekunden darin.

S. FISCHER Frankfurt am Main 2021, 256 S., gebundene Ausgabe

Wenn die Hoffnung stirbt

Geschichten aus dem subversiven Widerstand vom Journalisten und Aktionskünstler Jean Peters, der mit dem Peng! Kollektiv regelmäßig Unternehmen unterwandert, auf Kunst-Biennalen ausstellt und das mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet wurde. 2018 war Peters Mitbegründer der NGO Seebrücke und war 2019 für das Recherchezentrum Correctiv undercover in der Klimaleugnerszene.

Spiel des iz3w - mit 40 Spruchpaaren im Schuber inkl. 24-seitigem Begleitbooklet

Wer war Dolores Ibárruri, was hatte die Pershing 2 mit Sexualität zu tun und welches Aufbegehren wurde 2019 in Valparaíso laut? Wir haben politische Parolen aus den letzten Jahrzehnten noch einmal Revue passieren lassen und die schönsten davon in unserem „Demo-Memo“ zusammengestellt: Ein Spiel mit 40 Demosprüchen, das auf eine Zeitreise durch die linke Gegenkultur führt. Wer die Karte „No Justice…“ aufdeckt, muss die Zwillingskarte „…No Peace“ finden.