Artikel über Antisemitismus

Räterepublik
dschungel Ein Gespräch mit dem Historiker Michael Brenner über Antisemitismus in München nach 1918

»Die Trotzkis machen die Revolution und die Bronsteins zahlen den Preis«

1919 wurde in München die sozialistische Räterepublik ausgerufen, bereits kurze Zeit nach ihrer Zerschlagung aber galt Bayern als nationalistische »Ordnungszelle« und Hochburg der Nationalsozialisten. Der Historiker Michael Brenner schildert in seinem Buch »Der lange Schatten der Revolution« die Situation der Juden und die Angriffe der Antisemiten in München zwischen 1918 und 1923. Interview Von mehr...
12_01
Ausland Die US-Regierung will den wachsenden Antisemitismus im Land bekämpfen

Trump und der Antisemitismus

Die US-Regierung will den wachsenden Antisemitismus im Land mit einer präsidialen Anordnung bekämpfen. Kritiker stört unter anderem die Identifikation jüdischer US-Bürgerinnen und Bürger mit dem Staat Israel. Von mehr...
Beerdigung des Chemnitzer Hooligans Thomas Haller
Sport Hooligans, Nazis, Rassisten - ein Rückblick auf das Fußballjahr 2019

Rechte Umtriebe allerorte

Die Liste gewalttätiger und diskriminierender Vorkommnisse in den deutschen Fußball-Fanszenen ist auch 2019 wieder lang. Von mehr...
Displaced Persons, Ankunft in Tel Aviv
Disko Meinungsfreiheit darf nicht gegen Antisemitismuskritik ausgespielt werden

Kritik und Missbelieben

Die Verteidiger von Peter Ullrichs Gutachten über die »Arbeitsdefinition Antisemitismus« der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) setzen sich mit der Kritik daran nicht auseinander. Doch das wäre die Voraussetzung für eine Debatte. Disko Von mehr...
Disko Linke Antisemitismuskritik sollte über die von den OSZE-Staaten verwendete ­Arbeitsdefintion hinausweisen

Jenseits der Staatsraison

Eine linke Antisemitismuskritik muss über die von den OSZE-Staaten verwendete Arbeitsdefinition der International Holocaust Remembrance Association (IHRA) hinausweisen. Disko Von mehr...
Demo
Inland In Berlin hat eine Konferenz der Hamas nahestehender Gruppen stattgefunden, Proteste gab es kaum

Antisemitismus im Hochzeitssaal

Am Samstag fand in Berlin die »Konferenz der Palästinenser in Europa« statt. Die Organisatoren behaupteten, nichts mit der Hamas zu tun zu haben. Doch die politischen Ziele der Terrororganisation teilen sie durchaus. Von mehr...
Inland Debatte über Antisemitismus

Und täglich grüßt der Judenhass

Nach Angriffen auf Rabbiner diskutiert die Öffentlichkeit über den wachsenden Hass auf Juden. Wird islamistischer Antisemitismus kleingeredet? Von mehr...
Thema Rechtsextreme Studentenverbindungen

Kaderschmiede der AfD

Chauvenistisch, rassistisch, antisemitisch: Der Einfluss rechtsextremer Burschenschaften auf die Bundespolitik steigt. In der AfD haben sie nun auch eine Partei, um sich zu vernetzen. Von mehr...
Hotspot Porträt: Dieudonné M’Bala M’Bala

Hetzen und hinterziehen

Der französische Komiker Dieudonné ist ein wahnhafter Antisemit. Nun muss der 53-Jährige in den Knast – doch nicht wegen seiner Hetzreden. Von mehr...
Small Talk Small Talk mit Julius Book, DIG Leipzig

»Antisemitismus unterbelichtet«

Small Talk mit Julius Book von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft über die Teilnahme an der »Unteilbar«-Demo. Interview Von mehr...
dschungel Antisemitismus in der AfD

»Adolf, bitte melde dich!«

Dass die AfD zutiefst antisemitisch ist, wird kaum beachtet. Dabei ist der Judenhass der gemeinsame Nenner, der die verschiedenen Strömungen der Partei eint. Essay Von mehr...
Inland Querfront der Judenhasser

»Israel ist unser Unglück«

Neonazis, Islamisten und linke Antiimperialisten haben eines gemein: ihren glühenden Hass auf Israel. Kolumne Von mehr...
Inland Rechtsextremisten in der AfD

Die Reihen fest geschlossen

Gedenkveranstaltungen für die Waffen-SS, Solidaritätsbekundungen für Holocaustleugner? In der AfD alles halb so wild. Von mehr...
Inland Antisemitismusskandal beim Aachener Friedenspreis

Kein Preis für Judenhass

Der ukrainische Kriegsgegner Ruslan Kozaba sollte den Aachener Friedenspreis erhalten. Doch dann tauchte ein Video auf, in dem er den Holocaust als gerechte Strafe für die Juden bezeichnete. Von mehr...
Ausland Ibiza-Skandal und Antisemitismus

Wer ist schuld? Natürlich der Jude!

Das Ibiza-Video hat Heinz-Christian Strache zu Fall gebracht. Bundeskanzler Sebastian Kurz bedient sich antisemitischer Verschwörungstheorien, um sein Image als Saubermann zu wahren. Von mehr...